Bogenschießen und Bogensport

Compound Magazin 1/2015

  Die Themen der Ausgabe 1/2015
Tabellenbild INFORMATION
News und Infos
Der DFBV im Wandel
DFBV-Präsident Walter Luksch über die Entwicklung des Verbandes.
Scheib(ch)enweise Neuigkeiten
Neue Hersteller am umkämpften Scheibenmarkt.
Die ATA Trade Show
Die Bogensportwelt trifft sich in Indianapolis.
Die ATA aus meiner Sicht
Andres Franzen schildert seine Eindrücke
WEB 3.0
Was kann YouTube leisten?

NEUHEITEN 2015
JVD-Messe
Zwei Monate vor der ATA Trade Show informiert der niederländische Großhändler seine Händler.
Neuheiten 2015
Was gibt es an Pfeilen, Visieren und Sonstigem neu?
Compounds 2015
Die neuen Modelle fast aller Hersteller.

TESTS
Im Test: Mathews NoCam HTR
Der HTR ist die kurze Jagdversion mit 32 Zoll Achsabstand.
3-D-Scheiben im Test
Wie haltbar sind 3-D-Scheiben und für welche Zielgruppe sind sie geeignet?

TURNIER
Berlin Open 2014
496 Starter aus über 30 Nationen und ausgebucht in unter 2 Stunden.
Mario Vavro
Interview mit dem Sieger bei den Berlin Open 2014

BOGENJAGD
Hunting in Alaska
Die Amerikaner haben eine völlig andere Einstellung zur Bogenjagd, wie der normale Mitteleuropäer.

HISTORISCHES
Compound History
Trottermatic, Bear Delta V, Phoenix und Varabow – Vorgänger des modenen Compounds.

TECHNIK
Es werde Licht
Ein leuchtendes Pinvisier für den Compound.
Pimp My Bow
Eine neue Oberfläche für den Bogen.
Die Bedeutung der Aufspannhöhe
Eine wichtige Frage für viele Schützen ist, welche Aufspannhöhe ein Bogen hat.
Stabilisation, Balance und Bögen
In den letzten zehn Jahren wurden die Stabilisatoren in erster Linie im Dämpfungsverhalten verbessert.

ATA Trade Show

Indianapolis selbst ist eigentlich keine Reise wert. Aber wenn dort die ATA Trade Show Station macht, sieht die Sache für Insider ganz anders aus. Die Messe ist branchenweit die größte für Bogensport und Bogenjagd. Sie ist auch die umfassendste Show. Die ATA hat sich zum Ziel gesetzt, das Bogenschießen und die Bogenjagd-Industrie zu fördern. Die Messe wird nur für ein Fachpublikum, vor allem Bogenhändler, und nicht für die breite Öffentlichkeit veranstaltet. Hier sollen Hersteller und Händler zusammen kommen.

...zur Lesprobe [862 KB]

Die JVD-Messe

Zwei Monate vor der ATA Trade Show in USA, also Anfang November 2014, informiert der niederländische Großhändler für Bogensportartikel seine Händler in Europa. Eine Woche lang gibt es die neuesten Produkte zu sehen und zu testen. Man darf nicht nur gucken, sondern auch anfassen und schießen. Kurzum, als Bogensportler fühlt man sich wie im Schlaraffenland.

...zur Leseprobe [537 KB]

57 neue Compoundbögen

Wie jedes Jahr blickt die ganze Bogensportszene Anfang Jänner nach Indianapolis, wo die ATA Trade Show stattfindet. Manche Firmen haben schon vorab ihre neuen Produkte vorgestellt, andere wiederum warten erst auf diesen Termin, um die neuen Highlights zu präsentieren.

Wir stellen 57 neue Bögen vor!

...zur Leseprobe [1.620 KB]

Im Test: Der Mathews NoCam HTR

Unser Fazit fällt für den Mathews NoCam HTR sehr positiv aus. Der mit einem Achsabstand von 32 Zoll relativ kurze Bogen steht so stabil wie ein Bogen mit längerem Achsabstand. Der Bogen steht auch ohne Stabilisation sehr ruhig und stabil im Ziel. Das Schussverhalten ist exzellent, ruhig und vibrationsfrei, sehr leise – man merkt wie der Pfeil angeschoben wird. Aufgrund des kurzen Achsabstandes von 32 Zoll sind die verfügbaren Auszugslängen recht eingeschränkt. Wer mehr wie 30 Zoll auszieht, kann auf die TRG Reihe von Mathews zurück greifen. Das ″H″ in HTR steht für ″Hunting″, das ″T″ demnach für ″Target″. Allerdings wäre ein TRG 7 mit einer ATA von 38 Zoll und einem Geschwindigkeit von bis zu 321 fps nach AMO und einem Auszug von 31 Zoll eine gute Alternative. Noch mehr Auszug bieten die Modelle TRG 8 und 9, bis zu 33 Zoll. Das ist sehr viel und wird sicher nur selten bestellt werden, aber gut, dass auch die langen Kerls einen passenden Bogen finden. Den HTR gibt es in einer Version für Links- und Rechtshänder.

...zur Leseprobe compound-magazin-1-2015-mathews-nocam.pdf [984 KB]

Bowhunting in Alaska

Die Amerikaner haben eine völlig andere Einstellung zur Jagd, speziell zur Bogenjagd, wie der ″normale″ Mitteleuropäer. Für viele Europäer trägt alles was mit Natur zu tun hat, automatisch die Bezeichnung ″Bambi″ und gilt als niedlich – und niedlichen Tieren, Bäumen, Gräsern und Sträuchern ″tut man ja nichts″! Warum haben die Amerikaner ein anderes Verhältnis zur Bogenjagd? Dazu sprachen wir mit Dave Madden, seines Zeichens Hunting- & Fishing Guide, also Jagdführer in Alaska. Um einen Einblick in die amerikanische Einstellung zur Jagd zu erhalten, baten wir Dave uns aus seinem Leben zu erzählen und wie er zur Jagd gekommen ist. Lassen wir ihn erzählen, um die Jagd aus seinen Augen zu sehen und vielleicht einen neuen Blickwinkel zu bekommen.

...zur Leseprobe [306 KB]

Stabilisation, Balance und Bögen

In den letzten zehn Jahren wurden die Stabilisatoren in erster Linie im Dämpfungsverhalten verbessert. Es ging in erster Linie darum, wie tot der Bogen beim Abschuss in der Hand lag, dies war Verkaufsargument Nummer Eins. Aber Vibrationsdämpfung ist eigentlich nicht die Aufgabe eines Stabilisators. Klar, Vibrationsdämpfung ist nett, hat aber keinen Einfluss auf die Präzision des Schusses. In Highspeed-Videos sieht man sehr schön, dass der Pfeil schon 10 Meter vom Bogen weg ist, wenn der Bogen in Schwingung gerät.

...zur Leseprobe [319 KB]

3 ... 5780